So ein iPod…

... ist eine tolle Sache. Es macht wirklich Spass damit Musik zu hören und ein gewisser "Aufschlag" zu normalen MP3-Player Preisen ist meiner Meinung nach schon irgendwie gerechtfertigt, ABER das Ding hat auch einige Nachteile, die ich hier mal hier nennen will:
  • Datenkabel - Ich hasse es, wenn Hersteller meinen ihren eigenen Geräteanschluss durchdrücken zu müssen. Jeder vernünftige Anbieter sollte sich an Standards halten wie zum Beispiel Mini-USB. So ein Kabel kostet wenig und fast jeder hat eins rumliegen, nicht so bei Apple. Hier bringt man seinen, extrem breiten, Sonderstecker mit. Echt toll!
  • Daten aufspielen - Bei fast jedem gewöhnlichen MP3-Player kann man einfach seine vorhandenen MP3 Dateien auf das Gerät legen um sie abzuspielen, nicht so beim iPod. Hier bedarf es zwingend der iTunes Software um das zu tun. Direktes aufspielen in eine eigene Ordnerstruktur geht nicht.
  • Das Speicherformat - Steckt man den iPod an den PC, wird folgende Ordnerstruktur sichtbar. Hier kann man erkennen wie intern die Musik organisiert wird. Leider lässt sich hier nicht mit Logik erschliessen wo welches Lied liegt. Die Bezichnung "AOPA" im Ordner "F00" sagt mir leider absolut nichts. Sehr schade!
  • Ladegerät - Ist im Lieferumfang nicht enthalten. Strom wird über das USB Kabel gezogen, was ja bekanntermaßen nur an einem Rechner geht. Wirklich blöd, wenn man gerade keinen Rechner zur Verfügung hat. Strom gibt es überall, aber USB Anschlüsse nicht, ganz toll Apple. Man hat natürlich die Möglichkeit so ein Netzteil nachzukaufen, kostet auch nur 10 Euro 😉
  • Akku tauschen - Geht nicht, ist fest eingebaut.
  • Musik hören während der Akku lädt - Geht nicht, total bescheuert. Jetzt liegt mein iPod neben mir auf dem Tisch und läd sich voll via USB Kabel, die Kopfhörer stecken drin, aber der "Verbunden" Bildschirm geht nicht weg. Das Gerät ist nicht benutzbar, unglaublich...
  • Stop-Taste - Gibt es nicht, aber irgendwie vermisse ich die.
  • Kopfhörer - sind benutzbar, aber doch relativ bescheiden in der Qualität.
Das sind so die Dinge die mir negativ aufgefallen sind. Ansonsten ist das Gerät in der Bedienung schon sehr schön, auch wenn das mit dem Rad ein bischen gewöhnungsbedürftig ist. Muss man so ein Ding haben? Ich denke nicht, ein guter herkömmlicher Abspieler hätte es vermutlich auch getan, aber Apple ist ja mittlerweile Kult und daher kommt man eigentlich nicht mehr dran vorbei.