Frohe Ostern

Frohe Ostern möchte ich allen wünschen die ich kenne und die mein Blog lesen 🙂 Am Samstag waren wir im Töpferort Görzke wo der all-osterliche Töpfermarkt stattfand, mit Töpfern und ihren Werken aus dem ganzen (Deutsch-)Land. Einige Dinge waren ganz ansehnlich und man kommt hin und wieder auf die Schnappsidee was zu kaufen, nur das ist leider nix für den schmalen Studentengeldbeutel. Also mein Tip: Als Töpferwaren-Fan sollte man etwas mehr Geld mitbringen 😉 Wir waren eigentlich nur interessehalber da und auf dem Weg zur Oma, was zufällig da durch führte, wie praktisch ^^. Bei meinen Recherchen zur Preisgestaltung von Software-Projekten bin ich auf diesen netten Beitrag gestoßen, bei dem der Autor sich über Preisdumping und eines seiner Projekte äußert. Der ist samt den geäußerten Meinungen, anderer geplagter, darunter recht lesenswert wie ich finde für alle die ähnliche Sorgen plagen. Ausserdem sehr interessant zum Thema Kalkulation und Selbstständigkeit ist dieser Artikel. Prädikat: Sehr Wertvoll!

Andrê Eisermann “liest” Ludwig II.

Vorgestern Abend haben mein Schatz und ich uns zu unserem 20. gemeinsamen Monat, was allerdings rein zufällig auf diesen Abend viel, nach Berlin aufgemacht in den Fritzclub im Postbahnhof am Ostbahnhof um dort einer Lesung von Andre Eisermann beizuwohnen. Er las "Ludwig II.". Nun kann man halten was man will von literarischen Lesungen und ich würde mich nun auch nicht als großen Literaturfreund bezeichnen, aber ich muss zugeben das er das echt gut gemacht hat und es wirklich mal Sehenswert ist wenn ein Schauspieler sein bestes gibt um einer Geschichte Ausdruck zu verleihen. Ausserdem war es auch wirklich interessant, weil dabei einiges geschichtliches zur Sprache kam das mir absolut neu war. So zum Beispiel das Ludwig der 2. ein absoluter Visionär und Kunstliebhaber war und einer der wenigen die ihr Geld nicht für Krieg und dergleichen Unsinn ausgegeben haben und er hatte die erste automatische Klospülung der Welt. Respekt! Der Spass war zwar mit 20 Euro pro Nase nicht ganz billig, aber Anni ist eben ein Eisermann-Fan und etwas Kultur hat noch keinem geschadet. Ausserdem gönnt man sich ja sonst nichts, kann ich also nur empfehlen. Lieber mal nich Telenovela gucken und dem Gehirn was gutes tun. In diesem Sinne.

allerlei Neues…

Ich habe nun dank meiner Liebsten ein schickes neues Banner auf meinem Blog! Isses nicht schick? Danke Schatz 🙂 Das alte hat optisch nicht wirklich gepasst und war nur noch da weil ich nicht in der Lage war/bin ein neues zu machen. Ausserdem habe ich das Layout etwas verbreitert, da ich für mich festgestellt habe das die Standartbreite von Worpress für stark bebilderte Beiträge etwas zu schmal geraten ist. Mittlerweile hat auch mein 6. und damit auch letztes Semester im Studium begonnen. Wenn alles klappt fange ich im Sommer an mein Diplom zu schreiben. Moment, das 6. soll das letzte sein? In meinem Fall ja, denn ich habe durch etwas Schlamperei am Anfang meinen Studienablauf etwas durcheinandergewürfelt und das 7. vor dem 6. gemacht 😉 Der Christoph ist übrigens jetzt auch mit WordPress-Blog am Start. Vorallem ein tolles Design hat er dafür gebaut, einfach mal reinschaun. P.S.: Das Auge im Banner ist übrigens wirklich meins 😎

[Tutorial] .NET Programme vom Netzlaufwerk starten

Endlich, mein erster .NET Beitrag ist fertig. UPDATE Hier findet ihr noch einen sehr guten Artikel zu diesem Thema, unbedingt lesen! Also ich hatte da neulich das Problem das ich ein C#-Programm für mehrere Personen im Netzwerk zugänglich machen wollte OHNE es überall installieren zu wollen/müssen. Das ist aber bei .NET so eine Sache, denn die CAS (Code Acess Security) ist da recht restriktiv was IO-Operationen über das Netzwerk angeht und deshalb gabs beim Starten auf dem entfernten Rechner erstmal eine nette SecurityException als Antwort. Gut, also was tun. Man muss nun auf jedem Rechner der das Programm starten können soll die Laufzeit-Sicherheits-Richtlinie so modifizieren das er der Assembly vertraut. Das ist relativ einfach und soll auf den folgenden Bildern gezeigt werden. Erstmal begibt man sich in die Systemsteuerung und dort dann in die Verwaltung. Hier sieht man nun die sogenannte .NET Konfiguration für alle installierten Versionen des Frameworks. Beim 1.1er war dieser Menüpunkt immer vorhanden, aber seit dem 2.0er gilt das nur noch wenn man die SDK installiert hat. Stellt sich nun die Frage: Wie komme ich beim 2.0er dahin? Muss ich nun auf jedem Rechner die SDK installieren? Antwort: NEIN, aber dazu später mehr. Erstmal zeige ich wie man es zu Fuß macht. Verwaltung „[Tutorial] .NET Programme vom Netzlaufwerk starten“ weiterlesen

meine Kiste – Baujahr 03/2004

Einiges zu meiner Hardware... horti@linux:~$ cat /proc/cpuinfo processor : 0 vendor_id : AuthenticAMD cpu family : 15 model : 4 model name : AMD Athlon(tm) 64 Processor 3000+ stepping : 8 cpu MHz : 1984.028 cache size : 512 KB fdiv_bug : no hlt_bug : no f00f_bug : no coma_bug : no fpu : yes fpu_exception : yes cpuid level : 1 wp : yes flags : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush mmx fxsr sse sse2 syscall nx mmxext 3dnowext 3dnow bogomips : 3997.69

Blog update

Hab heute mal mein WordPress von 1.5.2 auf 2.0.1 geupdated. Hat sich an einigen Stellen ganz brauchbar verbessert wie ich finde. Ausserdem habe ich auch einen Bug in meinem Besuchercounter gefixt. Ich benutze übrigens seit neustem das SAGE Plugin für den Firefox, womit man sehr schön verschiedenste RSS und ATOM-Feeds verfolgen kann. Ãœbrigens ist der Jörg jetzt mit neuem schicken Blog am Start 😉

Deutsches Technik Museum Berlin

Wir waren neulich im DTMB, im Deutschen Technik Museum Berlin. Also wer sich für die technische Geschichte interessiert, also Autos, Flugzeuge, Computer u.s.w. der sollte sich das unbedingt mal geben, kann ich nur empfehlen. Der Eintritt ist mit 4,50 Euro, bzw. 2,50 ermäßigt auch nicht zu teuer fürs Gebotene. Mit der gleichen Eintrittskarte kann man übrigens auch in das SPECTRUM gehen, das ist gleich nebenan und 'ne echt gelungene Ausstellung in der nahezu sämtliche Wissengebiete der Menschheit anhand von greifbaren Experimenten dargestellt werden. Ist super für Kinder geeignet aber auch für älteres Kaliber ungemein interessant 🙂 Aber macht nicht beides an einem Tag, das wäre selbst für Erwachsene zuviel, geschweige denn für Kinder! Also lieber mal die Glotze ausmachen und rausgehen am Wochenende, glaubt mir, es lohnt sich. Hier mal der Link zum DTMB als Vorgeschmack. Noch was anderes: Wers noch nicht mitbekommen hat, die haben das ICQ-Protokoll geändert. Das ist der Grund warum derzeit soviele Nachrichten verloren gehen. Also einfach mal euren Client updaten, dann sollte es wieder gehen 😉

Semester geschafft!

Endlich, die Prüfungen sind geschafft und ich kann mich endlich mal wieder ein bischen zurücklehnen, war ganz schön stressig die letzte Woche. 35 Seiten Doku in knapp 3 Tagen, Hollah die Waldfee 😉 Aber die ganze Mühe hat sich gelohnt, gab ne 1,0 für das Gameserver-Projekt *freu*. Nun hab ich endlich Zeit mich mal mit Linux zu beschäftigen. Hab mal das Ubuntu-Linux installiert und ich muss sagen das ist wirklich schick, vorallem echt gut installier - und bedienbar, fast wie Windows. Apropos Mickischrott, ich hab da was ganz lustiges gehört neulich. Wer aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen Probleme mit dem Windows-update hat der sollte sich mal den Addons Ordner seines InternetExplorers genauer anschaun. Dort kann man angeblich ein bestimmtes Plugin deaktivieren was dieses Problem löst. Ich hab aber keine Ahnung ob das stimmt, aber klang so lustig, das muss ich einfach loswerden *g*.

letzte Züge im 7. Semester…

Endlich, am Freitag haben Jörg und ich nach 3 Tagen extremer Anstrengung unsere Doku für das Verteilte Systeme / Software Architektur - Projekt abgegeben. Wir (Jörg, Jan und ich) haben einen GameServer entwickelt auf Basis eines WebService. Es existieren dazu ein C#-GUI Client und ein PHP-Webclient, welche noch nicht ganz fertig sind. Der Webservice selbst ist in Java enstanden und läuft auf nem Tomcat Webserver. Am Mittwoch ist Prüfung und später werd ich mal versuchen das ganze zu veröffentlichen damit ihr auch mal spielen könnt 😉 Ach ja, bisher ist aber nur TicTacToe spielbar, aber vieleicht haben wir ja mal Zeit das ganze noch zu erweitern, die Architektur gibt das jedenfalls her *g*. Ansonsten stehen noch 2 Ausarbeitungen an die noch fertig gemacht werden müssen und dann ist das Semester geschafft. Der eine neue Link geht zu Paco's Blog, der wie ich finde viel interessantes zum Thema MONO-Framework (Cross Platform Pendant zum MS .NET-Framework) schreibt was ich derzeit gespannt verfolge. Wer nicht weiss was das ist kann sich mal hier informieren. Der andere neue Link zeigt auf Norbert Eder's Blog, ein netter .NET Blog den ich auch abund zu verfolge. Na dann, bis die Tage 🙂

Willkommen!

Erstmal wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr! Auf das es genauso schön wird wie das letzte 🙂 Nachdem sich lange nichts auf meiner alten Website getan hat nun endlich der Re-Launch von "rasehorn.net" als Blog! Ja richtig, ein Weblog, aber warum nur? Warum kein CMS? Nun, erstens wollte ich weg vom selbstgebastelten Spaghetti-PHP-Code hin zu einem Standartkonformen Medium und ausserdem wäre ein CMS mit Kanonen auf Spatzen geschossen... Mal schauen wie sich das hier so entwickelt, aber ich war meiner alten Seite etwas überdrüssig und WordPress macht nen guten Eindruck auf mich 🙂 Die alten Inhalte hab ich teilweise übernommen, zumindest alles was es so zu lesen gab. Die Bildergalerie folgt noch, dazu bin ich noch nicht gekommen denn das 7. Semester nimmt mich mächtig in Anspruch... Der Besuchercounter ist übrigens mein Werk und wird in Zukunft vieleicht auch noch weiterentwickelt und dann als echtes WordPress-Plugin veröffentlicht, mal schaun. So, das wars dann erstmal von mir und ich hoffe ihr schaut ab und zu mal vorbei 🙂