Win7 MediaCenter – PlayReady kann nicht aktualisiert werden…

Ich hatte gerade das Problem das mein Windows 7 MediaCenter mir sagte das mein "PlayReady" DRM Dings aktualisiert werden muss. Leider schlägt das jedes mal fehl, egal wie oft ich es wiederhole. Dann hab ich eben in einem Forum diesen kleinen Codeschnipsel gefunden, der das Problem auf Anhieb löste: cmd als Admin starten: net stop ehrecvr cd %programdata%\Microsoft\PlayReady del *.hds rmdir /s Cache cd %programdata%\Microsoft\ehome del *.hds rmdir /s Cache net start ehrecvr   Fertig! Danke an "rasheedb" 🙂

Maxdome getestet

Nachdem ich nun schon viel Werbung von Maxdome gesehen habe und nie Lust habe zur Videothek zufahren habe ich mich einfach mal für da registriert um das VideoOnDemand Angebot zu testen. Derzeit kann man da das sogenannte "Moviepaket" einen Monat lang gratis testen das normalerweise 5 Tacken im Monat kostet und das hab ich gleich mal mitbestellt, auch wenn man da noch nicht weiss was da genau enthalten ist. Ein schaler Beigeschmack kam gleich bei der Registrierung auf, weil ich gleich Kontodaten hinterlegen musste, obwohl ich erstmal nur nen Gratismonat buchen wollte. Sowas mag ich garnicht. Da ich einen Mediacenter-PC mein Eigen nenne brauchte ich keine zusätzliche Hardware. Man muss einfach nur das Maxdome-MediaCenter Plugin runterladen und installieren. Anschließend findet man die Anwendung dann im Menü unter "Extras" wieder. Beim ersten Login will die Anwendung die Logindaten vom Account haben und dann zeigt sich erstmals das etwas unübersichtliche Menü. Nach dem ich mich dann so 5 Minuten im Maxdome-Menü durch die Gegend navigiert habe ums kennenzulernen wollte ich natürlich wissen "Welche Filme sind denn nun alle in meinem "Movie-Paket" enhalten, die ich jetzt kostenlos angucken kann?". Nach einigem Suchen musste ich leider sehr überrascht feststellen das es keinerlei Sortier/Filterfunktion gibt mit der man bestimmte Angebote rausfiltern kann. Es gibt zwar eine Suche mit der man nach bestimmten Filmen suchen kann, aber es gibt keine Möglichtkeit nach Paketzugehörigkeit zu gruppieren. Da war ich dann erstmal echt angenervt. Man hat lediglich die Cover-Ansicht der Filme vor sich und erst wenn man auf den Film direkt drauf geht um die Details dazu zu lesen sieht man ob der Film in einem bestimmten Paket drin ist oder nicht. Ganz großes Kino sag ich da. Man muss da tatsächlich jeden Film anklicken und in die Details gucken um rauszufinden ob der für einen kostenlos ist oder nicht. Das kann ganz schön nervig werden wenn man sich durch tausende Filme klicken muss weil man ja nicht immer genau vorher weiß was man gucken will. Auch auf der Maxdome-Webseite kann man nicht rausfinden welcher Film in welchem Paket steckt, echt armselig muss ich sagen. Na jedenfalls habe ich mich dann durch allerhand Cover durchgeklickt und hin und wieder trifft man sogar mal auf nen Film der in seinem Paket ist. Die Auswahl ist allerdings relativ bescheiden und da war kaum ein Film bei der mich irgendwie begeistert hat, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Als wir dann endlich nen Film gefunden haben der im Paket war und den wir auch sehen wollten konnte es endlich losgehen. Nachdem ich den Film ausgewählt hatte musste ich noch per Klick bestätigen das ich über 16 Jahre alt bin. Sowas ist echt lächerlich, das können die sich echt sparen. Der Film startete jedenfalls sofort und es gab auch keinerlei Unterbrechungen oder Störungen während der Wiedergabe. Die Bildqualität war absolut ok, aber wir haben noch nen altmodischen Röhrenfernseher, daher sind wir da kein Maßstab 😉 Hinweis zu Moviepaket: Das Paket läuft nach dem Gratismonat als Jahresabo weiter und kann nur in den ersten 4 Wochen telefonisch gekündigt werden, daher aufpassen! Hier sei noch erwähnt das das Paket SOFORT nach dem Kündigungsanruf deaktiviert wird. Ich habe da schon nach 2 Wochen angerufen ums nicht zu vergessen weil ich dachte das ich trotzdem die 4 Wochen habe, dem ist aber nicht so! Das Paket ist sofort weg, super Sache Maxdome. Es gibt hier noch deutlich mehr Pakete zur Auswahl die man als Abo buchen kann. Ob sich das für einen lohnt muss jeder für sich abwägen, aber für unsere Zwecke lohnt so ein Abo nicht. Wir leihen nur recht sporadisch mal Filme und dann nehmen wir eh meist irgendwas Aktuelles was dann sehr wahrscheinlich gerade nicht in dem Paket drin ist, das man gebucht hat. Das rechtfertigt die Kosten von 15 Euro im Monat für das Premium Paket nicht, da bleib ich lieber beim Einzelabruf. Also kurz gesagt: Technisch funktioniert das ganze gut, die Bedienung und die Preise sind allerdings ausbaufähig.

Das EPG im Vista MediaCenter…

... ist nicht aktuell genug, und das bricht mich total an! Ich habe es jetzt leider des öfteren erleben müssen, dass die Daten im eingebauten EPG nicht oft genug aktualisiert werden. Woran liegts? Wenn ich diesen Dienst anbiete dann muss ich auch zusehen das das klappt. Leider ging schon die eine oder andere Aufnahme schief da etwaige Programmänderungen nicht ins EPG eingepflegt wurden. Ich würde sogar ein wenig Geld dafür bezahlen wenn ich dann sicher wäre das es dann immer aktuell ist! Meine Bitte an Microsoft: Bitte veröffentlicht eine API für das EPG so das man die Möglichkeit hat auch alternative EPG-Anbieter nutzen zu können. Damit wäre so einigen geholfen könnte ich mir vorstellen und das Vista MCE wäre plötzlich viel attraktiver. Ich hab keine Lust diese aufwendige TVmovie/xmltv Geschichte zu veranstalten, das muss einfacher gehen... by the way: Am 12.12. musste ich plötzlich feststellen das viele Senderdaten im EPG gefehlt haben. Dank einer (unangekündigten) Änderung musste ich mein halbes EPG neu konfigurieren. Danke nochmal, vorallem für den rechtzeitigen Hinweis...

Erste Langzeiterfahrungen…

...mit meinem Mediacenter PC gebe ich heute mal zum Besten. Seit ca. 2 Monate habe ich meinen HTPC im Alltagsbetrieb und nun möchte ich mal meine bisherigen Erfahrungen mitteilen. Hardware Kurz gesagt, ich kann mich nicht beschweren, läuft alles tadellos. Die ursprügliche Zusammenstellung hat sich nur insofern geändert, als das ich den DVD-Brenner durch einen anderen ersetzt und eine zusätzliche Festplatte a 750 GB Festplatte von Seagate eingebaut habe. Die 80er ist auf lange Sicht dann doch etwas knapp bemessen 😉 Das Teil ist insgesamt schön leise wenn auch nicht unhörbar, aber Ton in Zimmerlautstärke überdeckt das Geräusch locker. Der CPU-Lüfter ist übrigens der Standard "boxed"-Kühler geblieben, der ist leise genug. Erwähnenswert ist vieleicht noch der Stromverbrauch, der unter Volllast um die 100 Watt liegt. Bei normalem Betrieb liegt er bei ca. 85 Watt, also kaum mehr als ne starke Glühbirne, ich hatte mit deutlich mehr gerechnet. Die billige Graka ist für den HTPC vollkommen ausreichend, mehr als 50 Euro dafür auszugeben wäre Verschwendung gewesen. Die DUAL-Tuner TV-Karte hab ich auch nicht bereut, die wird zwar sehr warm, aber sie tut ihren Job tadellos. Zwei Sendungen parallel aufnehmen ist kein Problem, ich hatte bis jetzt jedenfalls keins 🙂 Software Der Rechner steht und fällt natürlich auch mit dem Betriebssystem und der dazugehörigen Mediacenter-Software. In meinem Fall ist das "Windows Vista Home Premium". Wer jetzt böse Worte erwartet, den muss ich leider enttäuschen, denn ich bin recht zufrieden damit muss ich sagen. Vista als Betriebssystem selbst finde ich persönlich zu bunt und auf Arbeit würde ich es ungern benutzen müssen, aber als MC ist es schon gut zu gebrauchen. Es läuft stabil und nach einigem rumprobieren hatte ich dann auch den "Energie Sparen"-Modus aktiviert. Dieser versetzt den Rechner in den "hybriden Standby", eine Art sehr schneller Ruhezustand. Der Rechner geht dabei richtig aus und verbraucht dann nur noch die normalen 6 Watt die fast jedes Netzteil zieht wenn es nicht am Schalter abgestellt wird. Mittels der Fernbedienung lässt sich der Rechner dann auch wieder aufwecken und nach ca. 5 Sekunden ist er wieder einsatzbereit. Das ist schon erste Sahne und funzt wirklich gut (was mich immer wieder erstaunt 😉 Natürlich stellt man im Laufe der Zeit so einige Dinge fest die sich noch stark verbessern lassen. Davon möchte ich einige aufgreifen, in der Hoffnung das Microsoft diese irgendwann berücksichtigt. Zu finden ist meine Liste mit möglichen Verbesserungen und etwaigen Interims-Lösungen hier. So, das reicht für heute, schönen Sonntag noch...

[HTPC] erster Eindruck

Nach einigen Tagen der Hardware-Recherche habe ich mich zum Geburtstag mit einem selbst zusammengestellten- und gebauten Media- Center PC belohnt. Es ist letztendlich fast genau die Hardware geworden die ich zuletzt vorgestellt hatte. Nur die Graka ist jetzt eine passiv gekühlte ASUS 7300 LE geworden und die Festplatte eine 80 GB SATA2 von Seagate als Systemplatte. Eine zweite, viel größere Platte kommt später noch dazu, aber erstmal wird das System so ne Weile getestet. Das Zusammenbauen war mir mal wieder eine Freude, sowas macht mir einfach Spass 🙂 Es gestaltete sich auch als recht einfach, bis auf ein paar Kleinigkeiten. Hier mal einige Auffälligkeiten in der Ãœbersicht. - Das Gehäuse hat deutliche Erhebungen (ca. 5 mm), an den Stellen wo das Board mit ihm verschraubt wird, aber Achtung:  Auf die typischen 6-kant-Abstandshalter unter dem Board kann dennoch nicht verzichtet werden!!! - Die Hauppauge 500 MCE Dual Tuner TV-Karte ist ein wirklich tolles Gerät, aber auch ein riesen Schiff von Karte. Ich hatte ganz schön Probleme die vernünftig reinzusetzen nachdem sämtliche Kabel und andere Hardware schon eingebaut war. Die Graka ist regelrecht klein dagegen und war überhaupt kein Problem. - Den Prozi habe ich als "Boxed"-Version gekauft und bisher wars kein Fehler. Der ist sehr leise und dreht nur wenns sein muss. Im Leerlauf ist er nicht zu hören. Allerdings war es ein echter Kampf die Befestigungen in das Board zu kriegen. 2 davon wollten einfach da nicht rein. Tip: Unbedingt VOR dem Board-Einbau den Kühler aufs Board setzen, ist einfacher und man hat weniger Angst dabei 😉 - Die Gehäusefront des LC20s von SilverStoneTek aus gebürstetem Aluminium sieht auch in echt so edel aus wie auf den Bildern. Sehr schick und genau mein Geschmack! Ist insgesamt auch sehr gut verarbeitet und wirklich durchdacht. Da passen auch große Boards bequem rein. Mein Gigabyte DS3 wirkte darin fast schon verloren. - Die Installation von Windows Vista Home Premium war sehr einfach und lief im ersten Versuch anstandslos durch. Das hat mich schon überrascht, ich hatte mit mehr Problemen gerechnet. Das enthaltene Media Center ist sofort funktionstüchtig und wirklich gut zu bedienen. Ich musste keinerlei Treiber dafür installieren, jegliche Hardware wurde erkannt und war sofort einsatzbereit. Respekt! Soviel erstmal zum ersten Eindruck. Ich werde noch öfter von den Erfahrungen mit meinem neuen Spielzeug berichten 🙂

[HTPC] mögliches Hardware-Setup, die Erste

Hier mal ein mögliches Setup für meinen HTPC. Habt ihr irgendwelche Tips oder Anmerkungen dazu? Preis: ca. 700 Tacken