WordPress kaputt, PHP Speicher vollgelaufen…

... kein Problem! Mein WordPress hatte bis eben das Problem, dass ich mich nicht mehr im Admin-Bereich einloggen konnte nachdem ich ein neues Plugin installiert hatte. Es kam einfach eine weiße Seite und nicht mal ne Fehlermeldung, super! Was also tun? Ich wusste noch das der PHP-Speicherverbrauch am Limit ist. Das heisst erstmal alle Plugins ausmachen und schauen obs noch geht. Ich hab irgendwo in einem Forum gelesen das man nur auf die Datenbank gehen muss und in der Tabelle "wp-options" den Wert der Option "active_plugins" leeren muss, dann sind alle Plugins deaktiviert. Gesagt getan, funktionierte auch genau so. Nun konnte ich wieder ins Admin-Menü rein, leider nun ohne Plugins. Nun gabs 2 Optionen: entweder auf Plugins verzichten oder einfach den PHP Speicher erhöhen. Ich finde letzteres besser 😉 Mein Freund und Hoster gab mir dann den Tip einfach mehr Speicher festzulegen mit dem Befehl:
ini_set("memory_limit", "64M");
Das hab ich einfach in die wp_config.php eingefügt und fertig ist die Laube. Das das so einfach ging überraschte mich schon ein wenig. Danke Jan! Der hohe PHP-Speicherverbrauch von WordPress liegt wahrscheinlich an der Tatsache das es sich um ein 64Bit-Server handelt, aber ob das stimmt weiss ich nicht genau. Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch auf das "WP-Memory Usage"-Plugin verweisen, für alle die sich, wie ich, regelmäßig über den Speicherverbrauch informieren wollen.

Rückblickend auf 2009…

... gibt es einiges zu sagen, wo fange ich da blos an?

Also unser schönstes Erlebnis war natürlich die Geburt unseres Sohnes Tim der sich seit seinem ersten Tag auf dieser Welt bester Gesundheit erfreut und wächst und gedeiht 🙂

Nachdem wir ihn nun schon mehr als 6 Monate bei uns haben sind wir mitlerweile der Ansicht, dass wir das liebste Kind der Welt haben. Der Junge ist sehr artig und zeigt sich (fast) immer von seiner Schokoladenseite wenn wir mit ihm irgendwo hingehen. Es gab eigentlich noch keinen wirklich stressigen Tag mit ihm und dafür sind wir sehr dankbar. So ein Kind kann man allen Eltern nur wünschen!

Beruflich war dieses Jahr genauso abwechslungsreich wie das letzte Jahr. Ich konnte wegen einiger Veränderungen in der Abteilung einige administrative Aufgaben abgeben und mich mehr der Programmierung widmen, was mir persönlich gut gefällt. Allerdings stieg damit auch der Erwartungsdruck bei der Fertigstellung einiger Arbeiten was sich gegen Ende des Jahres auch in erhöhtem Arbeitsaufwand bemerkbar machte.

Nichtsdestotrotz ist mein Hauptprojekt noch kurz vor Weihnachten fertig geworden und geht übernächste Woche an den Start. Bin mal gespannt wie es läuft.

Erstmalig habe ich mich intensiv mit sogenannten OR-Mappern beschäftigt, genauer gesagt mit NHibernate, um endlich vom selbstgeschriebenen SQL-Geraffel wegzukommen. Nach etwas Eingewöhnungszeit kam ich aber sehr gut klar damit und bin nun absoluter Fan davon. Nie wieder handgeschriebenes, datenbankspeziefisches SQL, ich weiss garnicht wie ich bisher ohne Hibernate gelebt habe *g*. Diese Technologie kann ich absolut empfehlen, die Einarbeitungszeit war gut investiert.

Auch die Eintrittskarte zur BASTA!Spring im Februar war eine gute Investition, denn ich habe einiges dazugelernt und interessante Leute kennengelernt. Bei der nächsten Basta!Spring 2010 bin ich wieder mit dabei, da freue ich mich schon drauf 😀

Auch unseren 1. "Road Trip" habe ich noch in guter Erinnerung. Die Floßfahrt war wirklich schön. Bin schon gespannt wo wir dieses Jahr hinfahren werden.

In schlechter Erinnerung bleibt mir auf jeden Fall die Bundestagswahl mit ihrem schrecklichen "Schwarz/Gelb"-Ergebnis. Die Piratenpartei konnte zwar leider noch keinen durschlagenden Erfolg erringen, aber das war auch kaum zu erwarten beim ersten Versuch. Das wird aber noch besser, da bin ich guter Dinge. Ach ja, und dann war da noch dieser berüchtigte Volksentscheid in der Schweiz wo sich das Volk gegen den Bau von weiteren Minaretten ausgesprochen hat. Also man kann jetzt von dem Ergebnis halten was man will, aber das ist gelebte Demokratie liebe Freunde! Man fragt das Volk nach seiner Meinung und das Volk entschiedet. Basta. Keine Diskussion. Ob dieser Entscheidung fremdenfeindlich wirken könnte oder nicht steht überhauptnicht zur Debatte. Wenn die Schweizer der Meinung sind, dass das so sein soll dann ist das eben so. Warum müssen sich immer alle in die Angelegenheiten anderer Länder einmischen. Ich würde mir auch wünschen das man hier mal die Bevölkerung befragen würde zu wichtigen Themen, denn das ist Demokratie wie man sie sich wünschen würde. Nagut, aber das soll reichen. Bleibt mir nur noch allen ein Frohes neues Jahr zu wünschen! Alles Gute für euch und eure Familien, Gesundheit, Erfolg und Spass am leben. Und denkt immer daran:
"Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus" 😀