Basketball…

... war früher mein liebster Freizeitspass. Allerdings hatte ich lange nichts mehr damit am Hut, bis mich mein Kollege letzten Freitag kurz vor Feierabend anruft und mich fragt ob ich denn Basketball mag. Da hab ich spontan ja gesagt und nur 2 Minuten später hat er mir 2 Karten für das Saisonauftaktspiel der Basketball-Bundesliga letzten Sonntag in Berlin geschenkt. Die Albatrosse aus Berlin empfingen die "Artland Dragons Quakenbrück" in der funkelnagelneuen O2World am Ostbahnhof, der neuen Heimat-Arena von Alba und den Eisbären. Die Halle ist übrigens nur 5-10 Fußminuten vom Ostbahnhof entfernt und quasi direkt hinterm Fritzclub. Die Halle war mit knapp 15000 Menschen brechend voll und recht beeindruckend. Das letzte Alba-Spiel das ich live gesehen habe war noch in der Max-Schmeling Halle im Jahre 2003 bei der Meisterfeier. Das einzige was uns negativ aufgestoßen ist, war die Lautstärke, die nach einer Weile echt anfing zu nerven. Mir war schon klar das es dort nicht leise zugeht, aber die haben noch extra Krachmacher-Dingsbumse (ein Stück Pappe das man zu einer Art Fächer zusammenfalten konnte) verteilt, die dann natürlich exzessiv überall drauf geschlagen wurden. Das ist dann schon n bisl anstrengend bei ner 2,5h Veranstaltung. Hier noch ein paar Eindrücke von diesem sonst sehr schönen Tag.

Die Milchstraße…

... ist in der Tat garnicht so viele Lichtjahre entfernt wie ich bisher dachte. Man braucht auch kein Raumschiff um sie zu erreichen, wie das folgende Bild beweist 🙂 Die Milchstraße Eigentlich dürfte dieser Straßenname garnicht so selten sein, aber bis vorgestern habe ich noch nie bewusst eine "Milchstraße" irgendwo wahrgenommen. Diese hier befindet sich übrigens im sehr beschaulichen Dörfchen Fürstenhagen bei Feldberg in Mecklenburg-Vorpommern. Also wer mal erleben will, wie es so in der DDR aussah vor 30 Jahren, der sollte mal in diese Region fahren. Die Straßen erinnern noch sehr gut an diese Zeit, die Stoßdämpfer unseres Autos können ein Lied davon singen.

Urlaub in Dänemark…

... haben wir gemacht, und zwar eine Woche lang. Einiges hat der Firefox schon dazu geschrieben, denn der war ja auch dabei 😉 Ich hab hier noch einige Tipps für potentielle Dänemark-Urlauber
  • Nehmt euch alle Spirituosen die ihr trinken wollt mit, das Bier dort schmeckt IMHO eher bescheiden und das ganze Zeug ist sehr teuer.
  • Wenn ihr nicht Leitungswasser trinken wollt, dann nehmt euch auch davon genug mit, das ist ebenfalls nicht gerade günstig dort und davon braucht man ja schon etwas mehr.
  • Häufiges Essen gehen in Restaurants sollte man sich dort nicht vornehmen, es sei denn Geld spielt keine Rolle *g* Also wir waren meist im hiesigen Supermarkt einkaufen und haben abends gekocht. Das war günstig und gut. Echt schockiert war ich bei einem China-Restaurant in Ribe, da wollten die am Buffet ca. 22 Euro pro Nase haben, da musste ich schon lachen.
  • Das Wetter war relativ durchwachsen, vergesst also die Regenklamotten nicht.
  • Wenn ihr ein Haus mietet mit Internetanschluss, dann vergewissert euch vorher, dass es sich dabei nicht um ein analoges Kabel fürs Modem handelt. Das ist zwar auch ein Internetanschluss, allerdings unwürdig für Informatiker 😉
  • Die Dänen sind echt kinderfreundlich. Kinderwagen, Hochstühle und so Zeugs kann man da alles teils kostenlos ausleihen und muss nicht alles mit hingekarrt werden.
  • Esst dort auf jeden Fall Soft-Eis, Hotdogs und Frellsen "Flodeboller" (Negerküsse), die sind da echt lecker 🙂
  • Noch ein spezieller Tip an alle DKB Kunden: Das Abheben von Geld am Automaten per Kreditkarte funktioniert wunderbar und kostet nichts. Das Bezahlen mit der Kreditkarte kostet allerdings 1,75% vom Bezahlwert. Ergo => immer Geld am Automaten abheben und dann damit Bar bezahlen 😉
  • => Wenn euch noch mehr einfällt dann her damit, ich pfleg das dann hier mit ein...
Abschließend möchte ich noch ein riesen Dankeschön aussprechen an Robert, für sein Engagement in und um die Küche. Du bist der Beste, ohne dich wären wir elendig verhungert 🙂 DANKE!!! Natürlich geht der Dank auch an alle anderen Mitreisenden für die schöne Woche. War sehr angenehm und wird hoffentlich irgendwann wiederholt. In diesem Sinne, schönen Urlaub an alle, die ihn noch vor sich haben! P.S.: Bilder werden irgendwann nachgereicht...